federball

 

Federball_November_2021.pdf

 

Nr. 10                   November 2021               Jahrgang 61

Amtliche Nachrichten

Seite

 

Vereinswechsel (V) / Umschreibungen (U)

2

 

Neuantrag (N) / Reaktivierung (R)

2

 

   

Der Vorstand informiert

 

 

SBV-Ballpool 2021/2022

3

 

Bewerbung zum DBV-Talentstützpunkt

4

 

DBV-Talentstützpunkte in den BLV

5

 

Vergabekriterien Förderprogramm „Trainer für Vereine“

10

 

 Erfolgreiche B-Trainer-Ausbildung  11
   

Aus der Jugend

 

 

Südwestdeutsche Meisterschaft U13-U19 in Weimar

12

 

   

 

Amtliche Nachrichten

Ansprechpartner:

Gerd Paulus

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

     

Vereinswechsel (V) / Umschreibung (U)

Name

Nr.

Von

Zu

Frei ab

Art

Michaela Scherschel

011961

SSV Heiligenwald

Luxemburg

13.10.21

V

Lucie Wegener

011803

PSV Saarbrücken

TuS Wiebelskirchen

18.01.22

V

Alwin Hartman

012530

1. BC Bischmisheim

PSV Saarbrücken

24.01.22

V

Fabio Hopp

012552

1. BC Bischmisheim

TV Wemmetsweiler

05.02.22

V

 

Neuantrag (N) / Reaktivierung (R)

Für die nachstehenden Spieler/innen wurde vom angegebenen Verein die Spielberechtigung beantragt und zum angeführten Termin vom SBV bewilligt.

Verein

AK

Name

Nr.

Geb.-Dat.

Frei ab

Art

BV Schaffhausen

J

Emma Boutter

012788

28.03.11

21.09.21

N

BV Schaffhausen

J

Laura Staudt

012409

22.11.07

22.09.21

R

SSV Heiligenwald

S

Sascha Kuhn

008467

16.06.77

17.10,21

R

SSV Heiligenwald

S

Thomas Schönberg

008473

09.01.77

17.10.21

R

BSC Fischbach

S

Michael Bauer

012789

14.11.84

20.10.21

N

1, BC Bischmisheim

J

Maurice Bender

012790

21.01.13

25.10.21

N

SuS Obere Saar

J

Till Keßler

012791

10.01.13

02.11.21

N

TV Homburg

S

Arndt Meissner

012792

16.06.97

01.11.21

N

Bei Unklarheiten bitte Rückruf unter 06897 – 64811.

 

Der Vorstand informiert

Ansprechpartner:

Thomas Dettweiler

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

     

SBV-Ballpool 2021/2022

(Die Aufzählung ist keine Qualitätsrangliste!!!)

Kategorie I:

(zugelassen für alle Ligen, Klassen und Jug/Sch)

Kategorie II:

(zugelassen: nur für Klassen und Jug / Sch)

OLIVER Apex 200

OLIVER Apex 100

 

RSL-Tourney Classic

RSL-Tourney No.1

RSL-Tourney No.2

RSL-Tourney No.4

RSL A9

 

Victor Gold Champion

Victor Champion No.1

Victor Service

Victor Maxima Gold

Victor Queen

 

Yonex AS 40

Yonex AS 30

Yonex AS 20

Yonex AS 10

Yonex Aeroclub TR

FRi, Nov. 2021

 

Bewerbung zum DBV-Talentstützpunkt

Ab dem Jahr 2022 läuft die Meldung der DBV-Talentstützpunkte über den Saarländischen Badminton Verband.

Im Anhang das DBV-Konzept. Vereine, die Interesse haben und die Voraussetzung erfüllen bzw. bis zum 01.01.2022 erfüllen und die Zertifizierung wünschen, melden uns die Kriterien bitte in geeigneter Form bis zum Samstag, 20.11.2021 (Fristverlängerung) zu.

Alle Vereine, die das Ziel haben die Kriterien bis 2023/2024 zu erfüllen und die Zertifizierung zu dem Zeitpunkt planen, senden uns bitte deren Pläne in geeigneter Form bis zum 30.11.2021 zu. Der SBV hilft gerne beim Aufbau der entsprechenden Strukturen.

Die Stützpunkte sind durch die Vereine zu tragen. Wir weisen darauf hin, dass Vereinskooperationen ausdrücklich erwünscht und möglich sind und dass auch Stützpunkte (nach Rücksprache) Teil des Konzepts sein können.

Ansprechpartner:

Andreas Karmann (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!)

 

DBV-Talentstützpunkte in den BLV

Talentsttzpunkte in den BLV 001

Talentsttzpunkte in den BLV 002

Talentsttzpunkte in den BLV 003

Talentsttzpunkte in den BLV 004

 

Talentsttzpunkte in den BLV 005

 

Vergabekriterien Förderprogramm „Trainer für Vereine“

Der SBV-Verbandstag hat die Einführung eines Förderprogramms „Trainer für Vereine“ beschlossen. Ziel des Förderprogramms ist die Förderung der Nachwuchsarbeit in den saarl. Badmintonvereinen. Hierzu werden finanzielle Anreize für den Einsatz von qualifizierten Trainern geschaffen. Eine Arbeitsgruppe aus Vertretern saarl. Vereine sowie dem SBV-Jugendausschuss hat die nachfolgenden Vergabekriterien hierzu erarbeitet.

Der SBV stellt in seinem Haushalt einen jährlichen Betrag für das Förderprogramm „Trainer für Vereine“ zur Verfügung. Der Betrag ist nicht fix, da er von verschiedenen Faktoren abhängig ist (vergl. Vorlage zum Verbandstag 2020). Die Verteilung der Mittel erfolgt auf Beschluss des SBV-Jugendausschusses:

1.    Anspruch auf eine Förderung haben alle Mitglieder i.S.d. § 4 (1) der SBV-Satzung

2.    Gefördert wird der Einsatz von Trainern mit einer gültigen DOSB-Trainerlizenz als Diplom-Trainer, A-Trainer, B-Trainer o. C-Trainer. Anerkannt wird ebenfalls die Ausbildung zum DBV-Trainerassistent bzw. DBV-Talentscout.

3.    Verbandsangehörige i.S.v. § 4 (2) der SBV-Satzung, die eine Trainerausbildung (A-, B- o. C-Trainer) o. eine Ausbildung zum DBV-Talentscout anstreben können nach Maßgabe der zur Verfügung stehenden Mittel eine Förderung erhalten.

4.    Auf die Gewährung der Förderung besteht kein Rechtsanspruch.

5.    Es werden pro Verein max. 16 Stunden (4 Wochenstunden à 4 Wochen) als zulässige Gesamtstunden anerkannt.

6.    Es wird eine Relation zur Qualifikation des eingesetzten Trainers gesetzt:

7.    Diplom-Trainer/A-Trainer = 100%
B-Trainer = 80%
C-Trainer = 60%
DBV-Talentscout, DBV-Trainerassistent u. = 40 %

8.    Hieraus ergibt sich pro Verein ein Quotient, der sowohl das Trainingsangebot als auch die Trainerqualifikation berücksichtigt. Der Nachweis ist über eine Selbstauskunft zum regelmäßigen Trainingsangebot des Vereins zu führen (s. Anlage). Bei Vereinen, die über einen Sommer- u. einen Winterplan verfügen sind diese Zeiträume mitanzugeben. Es wird dann ein Jahreswert gemittelt.

9.    Werden mehrere Trainer in derselben Trainingsstunde eingesetzt, zählt für die Berechnung derjenige mit der höheren Qualifikation.

10.  Die zur Verfügung stehenden Mittel werden prozentual unter den vorliegenden Anträgen verteilt.

11.  Eine Antragstellung ist bis 1. Dezember des Jahres möglich.

_________________________________________________________________________

Beispiel:

Die zu verteilende Fördersumme beträgt 1.000 €.

Es liegen 4 Anträge auf Förderung vor. Verein A hat ein monatliches Trainingsangebot von 10 Stunden u. setzt einen Trainer mit der Qualifikation B-Trainer ein. Die Vereine B und C haben jeweils ein Trainingsangebot von 20 Stunden /Monat u. setzen einen C-Trainer o. einen DBV-Talentscout ein. Der Verein D hat ein Angebot von 16 Stunden u. setzt an 10 Stunden einen A-Trainer ein u. an 6 Stunden einen C-Trainer.

Verein A = 10 Stunden x 80% = Quotient 8
Verein B = 16 Stunden x 60% = Quotient 9,6 (Anmerkung: Es werden nur max. 16 Stunden anerkannt)
Verein C = 16 Stunden x 60% = Quotient 9,6
Verein D = 10 Stunden x 100% (A-Trainer) + 6 Stunden x 60% (C-Trainer) = Quotient 13,6

Verteilung = 1.000 €                             Gesamtstunden (Quotient) = 40,8

Verein A = 8 (19,6 %) =          196,00 €
Verein B = 9,6 (23,5 %) =       235,00 €
Verein C = 9,6 (23,5 %) =       235,00 €
Verein D = 13,6 (33,33 %) =   333,00 €

 

Erfolgreiche B-Trainer-Ausbildung

Seit dem Wochenende haben wir 2 neue B-Trainer im Saarland.

Jil Heinz-Schwitzgebel und Alex Mess haben beide erfolgreich die Abschlussprüfung an der Hermann-Neuberger-Sportschule bestanden.

Der SBV gratuliert recht herzlich hierzu u. wünscht den beiden viel Erfolg für Ihre weitere Trainerlaufbahn.

Jil Heinz SchwitzgebelAlex Mees

 

 

Aus der Jugend

Ansprechpartner:

Andreas Karmann

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Franz Risch

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

     

Südwestdeutsche Meisterschaft U13-U19 in Weimar - Saarländische Badmintontalente mit vielen vorderen Platzierungen

Nachdem im letzten Jahr coronabedingt die südwestdeutsche Meisterschaft nicht ausgetragen werden konnte, hatte sich kurzfristig der 1. BV Weimar hierzu bereit erklärt. Einen herzlichen Dank hier an die Verantwortlichen des Thüringer-Vereins, die im Vorfeld erneut mit vielen Auflagen für die Veranstaltung zu kämpfen hatten. So mussten Zuschauer dieses Mal leider außen vor bleiben. Insgesamt 17 Spieler traten den Weg nach Thüringen aus dem Saarland an. Bis auf 2 Ausnahmen erfolgte die Anreise gemeinsam per Bahn. Insgesamt war das Reiseerlebnis äußerst belebend für den Teamgeist der Gruppe. Es wurde sich gegenseitig beim Spielen unterstützt und gerade auch außerhalb der Badmintonhalle waren alle ein Team.

Dies wirkte sich auch positiv auf die Leistung aus. Jede Menge Podestplätze konnten am Ende eingefahren werden.  Leider reichte es in der Endabrechnung lediglich „nur“ zum Sieg im Mädchendoppel U17 durch Carina Karmann.

In der Altersklasse U13 gingen 3 Jungs (Konstantin, Sem und Fabian) und 1 Mädel (Annika) an den Start. Im Einzel bestätigten alle 4 ihre Setzpositionen und erreichten mühelos das ¼ - Finale. Dort waren ihre hessischen Gegner ihnen jedoch noch ein Stück voraus und sie konnten sich nicht durchsetzen. Im Mixed reichte es für Annika Karmann/Fabian Karmann (SuS Obere Saar) zum 3. Platz. Den erreichten Fabian Karmann/Konstantin Vecerdea (SuS Obere Saar/1. BC Saarbrücken-Bischmisheim) ebenso im Jungendoppel U13. Annika Karmann (SuS Obere Saar) spielte sich mit der Pfälzerin Lilly Reiter (SV Fischbach) bis ins Finale. Dort sah er lange nach einem Sieg der beiden aus. Am Ende reichte eine 5 Punkte-Führung im 3. Satz jedoch nicht u. die beiden mussten sich mit 19:21 geschlagen. Dennoch eine sehr gute Leistung, die mit der Vize-Meisterschaft belohnt wurde.

Auch in der U15 hatten wir 4 Teilnehmer in den Teilnehmerfeldern. Für Torben Seibüchler (TV Wemmetsweiler) war es ein Lernturnier. Er musste in allen 3 Disziplinen seinen Gegnern in den Auftaktspielen gratulieren. Auch für die Mädchen Kiara Dejon (SSV Heiligenwald) und Jolie Dincher (1. BC Saarbrücken-Bischmisheim) reichte es nicht zu einem Sieg. Hier gilt es in der nächsten Zeit eifrig zu trainieren, um den Abstand zur Spitze im Südwesten aufzuholen. Lorraine Rusli (1. BC Saarbrücken-Bischmishem) blieb mit 2 x Halbfinale (Doppel mit Sina Otto aus Thüringen und im Einzel) ein wenig hinter den Erwartungen.

Den stärksten Eindruck hinterließen unsere U17er. Leider trafen Raphael Cho (1. BC Bischmisheim) und Sylvester Decker (TuS Wiebelskirchen) bereits im 1. Spiel aufeinander Hier konnte Sylvester den Spieß herumdrehen und sich für die Niederlage bei den Saarlandmeisterschaften revanchieren. Im 1/4-Finale traf er auf die Nr. 1 der Setzliste Florian Otto aus Thüringen. Trotz sehr guten Spiels, musste er sich knapp mit 17:21/18:21 geschlagen geben. Besser machten es die beiden dann im Doppel gemeinsam. Beide stürmten förmlich ins ½-Finale und trafen dann dort auf die beiden Jugendnationalspieler Krax/Niemann aus Hessen. Erwartungsgemäß setzten sich dort die Favoriten durch und für Sylvester/Raphael blieb der 3. Platz. Im Mixed war nur die Paarung Raphael Cho/Eline Rusli (1. BC Saarbrücken-Bischmishem) vertreten. Sie verloren ihre Auftaktpartie gegen eine Paarung aus dem Rheinland. Im Mädcheneinzel waren gleich 3 Mädchen im Hauptfeld, die alle das ¼-Finale erreichten. Hier bedeutete dann für Lisa Mörschel (TuS Wiebelskirchen) die spätere Siegerin Endstation und auch für Eline Rusli (1. BC Saarbrücken-Bischmisheim) reichte es nicht zum Sieg. Einzig Carina Karmann zog ins ½-Finale ein. Dort unterlag sie in 2 knappen Sätzen der Pfälzerin Anna-Lena Zorn. Im Mädchendoppel trafen die Saarländer Lisa Mörschel/Eline Rusli und Carina an der Seite der Hessin Sanchi Sadana (TG Unterliederbach) im ½-Finale aufeinander. Hier konnten sich knapp in 2 Sätzen Carina und Sanchi durchsetzen. Das Finale ging dann wg. Verletzung der Gegnerin kampflos an die beiden. Damit wiederholten sie ihren Titel der letzten Meisterschaften im Jahr 2019.

In der U19 hatten die Jungs Samuel Pabst (1. BC Saarbrücken-Bischmisheim), Niels Goedicke (TuS Wiebelskirchen) und Florian Model keine optimale Auslosung. Florian erwischte zum Auftakt die Nr. 1 der Setzliste, der dann in der darauffolgenden Runde auch Samuel rauskickte. Niels musste ebenfalls zum Auftakt gegen die Nr. 3 antreten, zog sich jedoch mehr als achtbar aus der Affäre. Für Celine Soiné (1. BC Saarbrücken-Bischmisheim) war ebenfalls nach dem Auftaktmatch Endstation. Hier bestand zumindest im 2. Satz die Möglichkeit zum Satzgewinn. Auch im Herrendoppel meinte es die Auslosung nicht gut mit Niels und Florian. Erneut mussten sie gegen die Nr. 1 spielen. Erwartungsgemäß ging das Spiel verloren. Samuel spielte mit Dale Auchinleck (TV Hofheim). Im 1. Spiel hatten die beiden keinerlei Probleme und gingen leicht favorisiert ins ½-Finale gegen eine thüringische Paarung. Leider lief es dort nicht optimal für die beiden, so dass am Ende eine 2-Satz-Niederlage stand. Celine spielte zum 1. Mal mit Lucia Nguyen aus Hessen. Beide verstanden sich auf Anhieb gut auf dem Feld, jedoch reichte es gegen eine routinierte und eingespielte Paarung nicht zum Sieg. Im Mixed spielten die U17er-Mädchen Lisa und Carina mit Niels und Samuel. Auch hier hatten wir direkt zum Auftakt ein internes saarländisches Match. Genau wie an den Saarlandmeisterschaften setzen sich Carina/Samuel mit 21:19 im 3. Satz durch. Auch das ½-Finale war eine spannende Angelegenheit. Gegen Nils Schmidt/Sarah Niemann lieferten die beiden beim 17:21/21:19/18:21 einen großen Kampf ab, der am Ende aber unbelohnt blieb.

Bilanz der diesjährigen Südwestdeutschen Meisterschaften somit:

  • 9 x Bronze
  • 1 x Silber
  • 1 x Gold

für den Saarländischen Badminton Verband.

Was die Anzahl der Podestplätze anbelangt haben wir mit Sicherheit noch „Luft nach oben“ und auch hinsichtlich der absoluten Top-Platzierungen. Bedenken muss man jedoch, dass wir in allen Altersklassen fast ausschließlich jahrgangsjüngere Spieler dabeihatten. Im kommenden Jahr werden wir sehen wie die Entwicklung von Ihnen vorangeschritten ist.